St. Elisabeth > Profil > Unsere Werte > Dankbarkeit 

Dankbarkeit

Dankbarkeit ist die menschlichste aller Tugenden“ Dietrich Bonhoeffer meint damit, dass Dankbarkeit nicht naturgegeben ist, sondern in der Menschwerdung gelernt werden muss. Sie entspringt der Einsicht, dass der Mensch nicht aus sich lebt, sondern sich geschenkt wird. Seine Aktivität besteht in der Annahme seiner selbst und im Antwortgeben. D.h. im „Zurückgeben“, wie Franziskus das treffend bezeichnet.

Durch Dankbarkeit im Umgang mit den jungen Menschen, regen wir sie an, diese Haltung für sich zu entdecken. Durch die Entwicklung von Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion werden sie entdecken, dass Leben Gabe und Aufgabe ist.