St. Elisabeth > Schulleben > Aktuelles > detail 
03.07.2017

Abschlussveranstaltung der Girls´Day-Akademie

Begeisterte St.Elisabeth-Schülerinnen bei der Abschlussfeier der "Girls` Day Akademie"

Während sich derzeit die meisten Schülerinnen und Schüler auf die letzten anstehenden Klassenarbeiten des Schuljahres vorbereiten, feierten die 13 teilnehmenden Schülerinnen letzten Mittwoch (28.6) im ZF Forum den Abschluss der diesjährigen "Girls` Day Akademie".

Ziel dieses spannenden Technikprojektes unter der Leitung von Yvonne Walker vom BBQ (Berufliche Bildung gGmbH) ist es, naturwissenschaftlich und technikinteressierte Schülerinnen der 9. Klassenstufe zu fördern. Sie erhielten im Laufe des fast einjährigen Projekts Infos über den Berufsalltag von Ingenieur- und technischen Ausbildungsberufen und konnten die Arbeitswelt und viele verschiedene Betriebe kennenlernen. Zudem wurden wertvolle Kenntnisse im Bereich Rhetorik und Präsentation vermittelt und auch erlebnispädagogische Programmpunkte angeboten.

Herr Vöhringer, Geschäftsführer der Wissenswerkstatt, begrüßte die rund fünfzig anwesenden Gäste und verwies auf das wichtige Ziel, auch bei den Mädchen die Begeisterung an der Technik zu wecken. Zentral sei es, Jugendliche dazu anzuregen, selbst etwas zu bauen und in technischen Bereichen vieles einfach auszuprobieren. Schulleiterin Frau Schuler-Seckinger unterstrich die Bedeutung dieses besonderen Einblickes in die Berufswelt und den naturwissenschaftlichen bzw. technischen Berufsalltag. Mit einem abwechslungsreichen Programm bei der "Girls` Day Akademie" macht es die Mädchen- und Jungenrealschule Schülerinnen immer wieder möglich, technische Interessen zu fördern und zeigt konkrete Berufsmöglichkeiten für interessierte Schülerinnen auf. Für einige der Teilnehmerinnen ist jetzt schon klar, dass sie nach ihrem Schulabschluss in einem technischen Beruf arbeiten möchten, da ihnen besonders die praktischen Inhalte des Projekts sehr viel Spaß bereiteten.

Gedankt wurde den teilnehmenden Firmen bzw. Partnern und Frau Walker, die das Programm des Projekts zusammenstellte und die Gruppe bei ihren Terminen begleitete. Hervorgehoben wurde ebenso die gute Kooperation mit der Mädchen- und Jungenrealschule durch die beiden BORS-Lehrer Frau Bleier und Herrn Nusser. Auch aus schulischer Sicht ist dieses Projekt ein voller Erfolg und wird auch im folgenden Schuljahr wieder angeboten.

Nachdem die engagierten St. Elisabeth-Schülerinnen selbst die verschiedenen Treffen, Termine und Erfahrungen präsentierten und sich ebenfalls für diese tolle Möglichkeit bei allen teilnehmenden Betrieben, den Vertretern der Schule und Frau Walker bedankten, konnten sich die jungen Technikerinnen bei einem Buffet mit den Vertretern der Betriebe unterhalten und nutzten die Chance, mehr über die Firmen herauszufinden und sich über technische Berufsfelder zu informieren.

Weitere Bilder von der Abschlussveranstaltung finden Sie unter der Bildergalerie