St. Elisabeth > Schulleben > Aktuelles > detail 
17.09.2017

U-18 Bundestagswahl

U18- Bundestagswahl an St. Elisabeth

Am 15.9.2017 war ein besonderer Tag für insgesamt 103 Schülerinnen und Schüler von unserer Schule.Sie nahmen an der offiziellen U-18-Bundestagswahl im angemeldeten Wahllokal an St. Elisabeth teil.

Die U18-Wahl findet immer neun Tage vor dem offiziellen Wahltermin statt. Die Klassen 9b, 9d, 10b und die 10c hatten sich im EWG-Unterricht auf die Wahlen vorbereitet. Unter anderem lernten sie die verschiedenen Parteiprogramme kennen, informierten sich über die Kandidaten ihres Wahlkreises Bodensee und stellten sich den 38 Fragen des Wahl-O-Mat. Durch dieses kleine Projekt zu Beginn des Schuljahres rücken politische Zukunftsdiskussionen ins Zentrum des öffentlichen Interesses. Das beschäftigt auch Kinder und Jugendliche, sie stellen sich Fragen und äußern politische Wünsche. An diesem Punkt setzt die U18-Wahl an...

AUS NEUGIERDE WÄCHST POLITISCHE BILDUNG

Eigene Themen und Prioritäten werden erkannt und untereinander diskutiert. Parteiprogramme werden hinterfragt und verglichen, so dass eine Wahlentscheidung getroffen werden kann. (Vgl. www.u18.org/). Am Wochenende wurden die Stimmen dann offiziell in Berlin ausgezählt.

Und so stimmte unsere Schule bei der Erststimme ab: 32% DDU, Riebsamen Lothar; 30% SPD, Hahn Leon; 21% Grüne, Böhlen Markus; 8% FDP, Steffen-Stiehl Christian; 5% AfD, Weidel Alice; 4% Die Linke, Haydt Claudia

Die Ergebnisse der Zweitstimme: (siehe Bild). Die Diagramme zu den Wahlergebnissen und weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie.

Alle 103 Stimmzettel waren gültig! Jetzt wird die spannende Frage sein, wie die "Erwachsenen" nächsten Sonntag wählen und welche Gemeinsamkeiten bzw. Unterschiede das Wahlergebnis haben wird.

Projekt und Text: A. Nusser und N. Bleier