St. Elisabeth > Schulleben > Aktuelles > detail 
22.10.2018

Französisch auf Rädern– „France Mobil“ zu Besuch in St. Elisabeth

Etwa einhundert Schülerinnen und Schüler der sechsten bis neunten Klassen von St. Elisabeth kamen am vergangenen Donnerstag in den Genuss eines ungewöhnlichen Französisch-Unterrichts, der der Jungen- und Mädchenrealschule sozusagen aus Frankreich frei Haus geliefert wurde. Auf Initiative von Patricia Pöschko, selbst Muttersprachlerin und Französischlehrerin an St. Elisabeth, kam die für Baden-Württemberg zuständige Lektorin von "France Mobil" mit ihrem bunt bedruckten Renault Kangoo aus Stuttgart und entlockte auch den jüngsten Schülerinnen und Schülern erste französische Wörter, Sätze und Lieder. Den Französisch-Unterricht spielerisch zu gestalten und Lust auf die französische Sprache zu wecken, das ist der jungen Lektorin, die selbst erst seit zwei Jahren in Deutschland lebt, sicher gelungen. Auf die Testfrage, ob sie im nächsten Schuljahr weiter Französisch lernen wollten, hoben viele Sechstklässlerinnen und Sechstklässler begeistert die Hände.

"France Mobil" ist ein im Jahr 2002 von der Französischen Botschaft in Berlin und der Robert-Bosch-Stiftung ins Leben gerufene Programm, das Kinder und Jugendliche in Deutschland für die französische Sprache gewinnen und damit langfristig auch die deutsch-französischen Beziehungen stärken will.

Zum Weiterlesen: www.institutfrancais.de/bildung/lehrprojekte/francemobil