St. Elisabeth > Schulleben > Aktuelles > detail 
03.03.2016

Wir gehen dem Südkurier auf den Grund! "Südkurier-Exkursion" der 8a und 8c

So haben wir den Südkurier noch nie gesehen! Von November bis Dezember 2015 hatten wir, die Klassen 8a und 8c, die Gelegenheit am Projekt "Klasse!" des Südkuriers teilzunehmen und uns im Deutschunterricht intensiv mit der Tageszeitung auseinanderzusetzen. Jeden Tag kam eine neue Ausgabe ins Haus geflattert, mit der wir gearbeitet haben. Um neben dem Aufbau der Zeitung und den darin enthaltenen Textgattungen auch das Drucken der Zeitung kennenlernen zu können, fuhren wir am 3. März 2016 los, mit dem Ziel Konstanz.Um 20 Uhr empfingen uns drei Südkuriermitarbeiter und erklärten uns, wie es funktioniert, dass jeden Tag eine neue Ausgabe des Südkuriers erscheinen kann und wer daran alles beteiligt ist. Nach der beeindruckenden und sehr interessanten Führung durch das Werksgebäude und einer anschließenden Stärkung mit Getränken und Brezeln, konnten wir den Andruck der Ausgabe für den nächsten Tag ab 22 Uhr hautnah miterleben. Mit 45 km/h rasten die riesigen Papierbahnen durch die Druckanlage. Durch diese hohe Geschwindigkeit schafft es die Maschine eine ganze Zeitung innerhalb von wenigen Sekunden zu drucken und zu falten. Am Tag druckt der Südkurier 130 000 Zeitungen, mit denen er ungefähr 330 000 Leser erreicht. Sehr eindrücklich war das Papierlager in dem das Unternehmen bis zu 600 t Papier einlagern kann. Jährlich verbraucht der Südkurier rund 10 000 t Papier, das jedoch aus ca. 80% Recyclingpapier besteht. Neben der klassischen Papierausgabe ist der Südkurier natürlich auch online zu finden. Aus diesem Grund erstreckt sich das Einzugsgebiet auf den gesamten Süden Baden-Württembergs.
Gegen 22.30 Uhr traten wir die Heimreise an, sodass wir gegen 23.40 Uhr zurück an der Schule waren.

Bildergalerie