St. Elisabeth > Schulleben > Aktuelles > detail 
20.09.2019

Strahlende Gesichter bei den neuen Fünfern in St. Elisabeth

Knapp hundert Fünftklässlerinnen und Fünftklässler versammelten sich am vergangenen Donnerstag zur Einschulungsfeier in der Mädchen- und Jungenrealschule St. Elisabeth. Zusammen mit den drei Klassenlehrerinnen und ihren Kollegen vom Schulleitungsteam, Ulrich Meister und Friederike Bonacker, begrüßte die Schulleiterin Sabine Schuler-Seckinger die neuen Fünfer mit ihren Familien und wünschte den Mädchen und Jungen, dass sie „immer gern in die Schule gehen“. „Wenn es einmal nicht so klappt“, versprach Schuler-Seckinger, „bekommt Ihr Hilfe von euren Lehrerinnen und Lehrern“, und riet den Neuen augenzwinkernd: „Nehmt es auch ein bisschen locker!“

Für einen fröhlichen Start in der neuen Schule sorgte die Theater-AG mit witzigen Klassenzimmer-Szenen. In der anschließenden Betrachtung eines farbenfrohen Bildes ging es darum, dass jedes Kind in Gottes Händen geborgen ist und im Laufe seines Schullebens die Freundschaft zu ihm weiter entwickeln kann. Nach einem Potpourri der Cheerleaderinnen von St. Elisabeth wurden die „VIPs“ der Schule vorgestellt, die an der Pforte, im Sekretariat oder in der Mensa, als Hausmeister oder “FSJ-ler“ (im Freiwilligen Sozialen Jahr) bei vielen Fragen und Problemen für Schüler, Eltern und Lehrer wichtige Ansprechpartner sind.

Dann wurden die neuen Schülerinnen und Schüler namentlich aufgerufen und durften zum ersten Mal mit ihren Klassenlehrerinnen in ihre Klassenzimmer gehen. Für die Eltern gab es in der Turnhalle weitere Informationen zu den ersten Schulwochen. Dann konnten sie ihre Kinder in den Klassenzimmern abholen und mit vielen Eindrücken und den neuen Schulbüchern und Stundenplänen im Ranzen zum ersten Mal den Heimweg von St. Elisabeth antreten.